WERTVOLLES MOSAIKSTEINCHEN DER WEITERBILDUNG ZUM STAATL. GEPR. TECHNIKER: REFA-GRUNDAUSBILDUNG 2.0 AN DER CARL-BENZ-SCHULE

26 Schülerinnen und Schüler absolvieren erfolgreich die REFA-Zusatzqualifikation…

Die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker ist eine lohnenswerte Zusatzqualifikation, welche für hochwertige berufliche Perspektiven sorgt. Die Carl-Benz-Schule ist hierfür die absolute Top-Adresse.

Im Rahmen dieser Weiterbildung bietet die CBS die sogenannte „REFA-Zusatzqualifikation“ an, welche die Schülerinnen und Schüler optional erwerben können und die sich großer Nachfrage erfreut: 26 Schülerinnen und Schüler der Tages- und Abend-Technikerschule haben in der Praxiswoche 2018 bewiesen, dass sie sich als REFA-Arbeitsorganisatoren in den Betrieben behaupten können.

Ein Jahr Theorieunterricht war zu absolvieren, zwei Klausuren zu bestehen und in der Praxiswoche musste schließlich ein Montagekonzept zur Fertigung von zwei LKW-Varianten erstellt werden. Dabei mussten die Schülerinnen und Schüler die Arbeitsabläufe festlegen, die Durchlaufzeiten pro Stück optimieren, die Kosten und den Personalbedarf kalkulieren, den Montagearbeitsplatz nach ergonomischen Prinzipien gestalten – und die Gesamtergebnisse final und adäquat präsentieren.

Der verdiente Lohn für diese Mühen ist die Urkunde des Titels „REFA-Arbeitsorganisator“, welche die Schülerinnen und Schüler am Ende der Praxiswoche stolz in Händen hielten.

Die REFA-Praxiswoche ist ein weiterer Baustein der praxisnahen und hochwertigen Ausbildung an der Carl-Benz-Schule“, sind die betreuenden Lehrkräfte Elga Schäfer und Hans Georg Dech überzeugt. „Wenn man die Weiterbildung zum Techniker anstrebt, dann ist man an der CBS goldrichtig – und die REFA-Zusatzqualifikation ist hierbei ein kleiner, aber äußerst feiner Baustein.“

Das könnte Sie auch interessieren: