„WERTE UND MENSCHLICHKEIT“: WEIHNACHTSFEIER DER CARL-BENZ-SCHULE SORGT FÜR GÄNSEHAUTMOMENTE

Verändertes Konzept setzt neue, bemerkenswerte Akzente…

Die traditionelle Weihnachtsfeier der Carl-Benz-Schule (CBS) sendet mit ihrer Schulgemeinschaft seit jeher wichtige Signale in Hinblick auf ein friedvolles und tolerantes Miteinander.

Auch 2018 stand die Feier unter dem Motto „Schule ohne Rassismus“ (die CBS ist seit einigen Jahren offiziell mit diesem Titel versehen, Anm. d. Red.), setzte aber mit einem neuen Konzept frische Impulse und Akzente. Die SMV – unter Leitung von Susanne Krämer und Anna Wolf – hatte monatelang an neuen Ideen gefeilt. Heraus kam eine gelungene Mischung aus bewährten und erstmaligen Programmpunkten. Wie in den letzten Jahren auch sorgten verschiedene Fachschaften für anregende und interessante Programmfacetten. Dieses Konzept wurde dahingehend erweitert, dass nun auch einzelne Schulklassen mit individuellen Programmpunkten die Veranstaltung bereicherten. So entstand ein buntes Weihnachtsfest, das für einen emotionalen Abschluss des Kalenderjahres sorgte. Die Klassen lieferten völlig unterschiedliche, jedoch allesamt gelungene Beiträge, beispielsweise in Form eines ebenso unterhaltsamen wie interessanten Jahresrückblicks oder auch in Form eines „Klassen-Bistros“, in welchem frische Eierkuchen und herrlich dampfender Kaffee serviert wurden.

Auch die Fachschaften sorgten für anregende Stationen:

Die Fachschaft Religion beispielsweise erörterte mit den Schülerinnen und Schülern Gründe für die unwürdigen Umstände, in denen Kinder in vielen Ländern leben müssen. Es ging um die Aufarbeitung dessen, was Gewalt im weitesten Sinne bedeutet, u.a. die Verletzung der Kinderrechte. Die Schülerinnen und Schüler befassten sich genauer mit dem Recht auf Bildung, auf körperliche Unversehrtheit, auf Spiel und Erholung, auf angemessene Ernährung und Einbringung ihrer Meinung. Diese Rechte wurden in einem „Museumsrundgang“ mit aussagekräftigen Plakaten vorgestellt.

Die Fachschaft Physik hingegen sorgte mit einem „Experimental-Erlebnis-Parcours“ für staunende Gesichter und viele „Ohs“ und „Ahs“ (siehe gesonderter Bericht HIER , Anm. d. Red.).

Gelungene Reden sorgten für eine emotionale Abrundung des festlichen Vormittags. So berührten u.a. CBS-Schulleiter Werner Burkhardt sowie Schülersprecher Liam Pintschka die Herzen des Publikums.

Wir bedanken uns bei allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften, die dazu beigetragen haben, diese stimmungsvolle Feier erneut zu einem besonderen Erlebnis für die Schulgemeinschaft zu machen und wünschen allen ein friedvolles und gesundes 2019.

Das könnte Sie auch interessieren: